HOCHSTEIN BEI DAHN

Östlich von Dahn ragt der Hochstein 345 m hoch. Er zählt zu den zahlreichen Buntsandsteinformationen, die in diesem Gebiet überwiegend anzutreffen sind. Die Felsenkette des Hochstein zieht sich in etwa 1,5 km Länge dahin. Besonders markant ist was westliche Ende des Massivs, die Hochsteinnadel. Anschließend folgen der Gratturm und der eigentliche Hochsteingrat, wonach sich dann noch nordöstlich und südlich weitere Ausläufer fortsetzen.

Profi-Tipps:

      Jahreszeit: Mai, September; auch bei Schnee z.B. im Dezember
      Tageszeit: 18:00 – 20:00 Uhr
      Witterung: Wolken mit Sonnenstellen, Nebel, Sonnenuntergang
      Objektive: 16-35 mm, 35 mm, 24-70 mm, 70-200 mm Details
      Filter: Polfilter sowie Grauverlauf weich GND 16, GND 8
      Stativ: Ja
      Aufnahmestandort: Plateau des Hochstein. Hier hat man im vorderen Bereich eine herrliche Sicht über das Dahner Felsenland und Dahn, auch Nachtaufnahmen gelingen vorzüglich an diesem Standort.

Anfahrt und Lage:

In Dahn zum Haus des Kurparks, dort auf die Priminiusstraße bis zum Ende, dann rechts auf einen befestigten Weg bis zur Deutschen Kriegsgräberstätte. Ab dort geht ein markierter Pfad ca. 600 m steil bergauf, auf das Plateau des Hochsteins (an einem Felsunterstand mit dem Namen Soldatenhütte vorbei).

Koordinaten: 49.146173, 7.78945

 

download icon Hier gibt es eine kompakte Info zum Foto-Spot „Hochstein“ als Download (deutsche Version).

download icon Here you can find a short summary for „Hochstein“ as download (english version).

sign iconWanderwege in der Nähe

Teilen
Link kopieren
Mailen
Drucken